Teambuilding

Selbstverteidigung als Teambuilding

 

Warum ist Selbstverteidigung wichtig?

Wenn Sie den Teamgeist Ihrer Abteilung oder Firma fördern möchten, sollten Sie auf eine Teambuilding-Maßnahme setzen, die wirklich motiviert und die Mitarbeiter zusammenschweißt: Selbstverteidigung als Teamevent bietet dafür die perfekte Voraussetzung. Wer lernt, sich zu verteidigen, merkt schnell, wie wichtig es ist, Techniken und Szenarien gemeinsam durchzuführen. Die Teilnehmer bauen automatisch Vertrauen zueinander auf. Hierbei verdrängt ein starkes „Wir-Gefühl“ das sonst vorhandene „Einzelkämpfer-Gefühl“.
Die Stimmung untereinander bessert sich, das Arbeitsverhältnis wird positiv beeinflusst, der Teamgeist gestärkt. Von den Fähigkeiten Einzelner in der Gruppe profitieren alle. Jeder kann vom anderen lernen. Gemeinsamkeit wird gefördert.
Ein solches Firmenevent toppt alle konventionellen Firmenausflüge, denn es eröffnet eine ganz neue Kommunikations- und Vertrauensebene mit Kollegen und Vorgesetzten. Es wird nachhaltige Wirkung zeigen, weil ein Selbstverteidigungskurs in der Gruppe ein unvergessliches körpernahes Gemeinschaftserlebnis ist, aus dem aber jeder Einzelne mit einem positiven körperlichen und mentalen Gefühl herausgeht.

Aktive Selbstverteidigung als Teambuilding-Maßnahme – was spricht dafür?

Vertrauen und Gemeinschaftsgeist werden gestärkt

Bei vielen Selbstverteidigungsübungen geht es um Vertrauen zum Partner und in der Gruppe. Dieses Szenario findet sich in jedem Arbeitsverhältnis wieder. Lerne ich nicht zu vertrauen, bin ich immer mit einem Teil meiner Persönlichkeit im Zweifel zu meinen Kollegen. Mithilfe von gemeinschaftlich erlebten „Kampfsituationen“ verhelfen Selbstverteidigungsübungen zu einem „Wir- Gefühl“, wo Support statt Mobbing angesagt ist.

Selbstvertrauen wird gefördert

Bei der Selbstverteidigung geht es auch darum, mit Angst umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen. Fehlendes Selbstvertrauen wirkt sich unter anderem in der Körperhaltung aus, was zu unbewusster Opferhaltung führen kann  Thema Mobbing. 90% unserer Kommunikation findet nonverbal statt. Selbstverteidigung als Körpertraining kann hier ansetzen und zu Haltungskorrekturen und damit mehr Selbstvertrauen führen.

Selbstverteidigung in der Gruppe macht Spaß

Hier wollen wir keine Worte verlieren – überzeugen Sie sich selbst

An einem Selbstverteidigungskurs kann jeder teilnehmen, unabhängig von Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht.
Vor jeder Teammaßnahme führen wir ein ausführliches Gespräch, um persönlichen und/oder betrieblichen Bedürfnissen Rechnung tragen zu können.
Durch unsere Erfahrung wissen wir, worauf es ankommt. Mit gemeinsamer Motivation und viel Spaß sorgen wir dafür, dass jeder Mitarbeiter sein individuelles „Aha“-Erlebnis haben wird.

Wir freuen uns auf Ihre Buchung bei der Freshwater Akademie für Selbstverteidigung

Jake Freshwater – Stefan Boigk